BetweenTheDotsBeta (UA)

Peter Trosztmer / Zack Settel / Osman Zeki

Mittwoch, 22. Mai 2019, 16, 17.30 und 19 Uhr, € 7, TICKETS
Donnerstag, 23. Mai 2019, 16, 17.30 und 19 Uhr, € 7, TICKETS
Freitag, 24. Mai 2019, 16, 17.30 und 19 Uhr, € 7, TICKETS
Samstag, 25. Mai 2019, 16, 17.30 und 19 Uhr, € 7, TICKETS
Sonntag, 26. Mai 2019, 11, 12 und 13 Uhr, € 7, TICKETS
Ort: Kreativquartier, MUCCA
Dauer: ca. 30 Min.

Smartphone oder Tablet raus und los. Der kanadische Objektkünstler, Tänzer und Choreograf Peter Trosztmer und der US-amerikanische Komponist und Medienkünstler Zack Settel erweitern smartphonegestützt unsere Realitätswahrnehmung. Die Idee: unsere gewohnte Rolle zu verlassen, selbst zum Player zu werden, um gemeinsam in Bewegung und mit anderen neue Räume, Wege, Begegnungen zu gestalten und uns »zwischen Pixel-Punkten« neu zu erfinden. Spielerisch verändern wir unsere kollektive Realität. Wir bestimmen gemeinsam, wohin es geht, was wir sehen, in welchen Environments wir uns bewegen wollen und wie alles werden wird. Eine begehbare Installation- und Tanz-Erfahrung.

Peter Trosztmer, der Spezialist fürs Partizipative, verlagert in den virtuellen Raum, was in seinem über die Dauer von DANCE 2017 vor dem Gasteig aufgespannten #Boxtape noch analog passierte. Damals konnte man in einer Skulptur aus Klebeband sitzen, klettern, schaukeln und Verbindungen spinnen. Diesmal interessieren Trosztmer und Settel sich für multiple Realitäten und die feinen Nuancen unserer Konstruktion von Realität. Mit anderen Worten: Über virtuelle Realität, reale Realität, erweiterte Realität und vermittelte Realität hinaus richten die beiden Künstler ihr Augenmerk auch auf die kollektive Realität. Kollektive Realität als Möglichkeit im Virtuellen, wo man sonst doch meist alleine unterwegs ist? Im künstlerischen Setting von betweenTheDotsBeta zückt man sein Smartphone oder Tablet und taucht ein in die virtuelle Welt. In diesem künstlerischen Umfeld verschwimmen die Rollen - UserInnen, TänzerInnen, ChoreografInnen, KomponistInnen – in spielerischer Interaktion. Durch Zugänglichkeit, Engagement und die Möglichkeit zum Mitmachen werden neue Formen der Gemeinschaft geschaffen.

Komponist Settel – Artist-in-residence an der Societé des Arts Technologiques (SAT) und Professor an der University of Montréal – und Trosztmer, der zahlreiche eigene Projekte entwickelt und u.a. mit Marie Chouinard zusammengearbeitet hat, kreieren in ihrer Uraufführung für DANCE 2019 ein »Spielfeld« aus Tanz, Musik und Bewegung, einen partizipativen audiovisuellen Raum, in dem viele Individuen eine kollektive Performance gestalten.

Die technologischen Möglichkeiten der Augmented Reality machen die sonst unsichtbaren Spuren von Bewegung im Raum sichtbar. Sie erlauben deren Aufzeigen und Manipulieren. Beides wird möglich: die Vergegenwärtigung zurückliegender Bewegungen und die aktuelle räumliche Begegnung mit den physischen Manifestationen von Choreografie.

#betweenthedots #gamespace #mexicantrain #moves #vote #firefly #democratization #collaborative #maketheinvisiblevisible #danceassembly #buildingmoves #augmentedspace #useridentiy #vulgarspaces #cometogether #repurposedspaces
 

Idee und Konzept: Peter Trosztmer, Zack Settel
Technisch-künstlerischer Programmierer: Osman Zeki

Fotos: © Peter Trosztmer / Dieter Hartwig

Canada Council for the arts, Conseil des arts et des lettres du Québec, l´Agora de la danse, Tangente: laboratoire de mouvements, École de danse contemporaine de Montréal, La Societé des Arts Technologiques, Main & Station Nonesuch Kickshaws, Vertretung der Regierung von Québec - Berlin

Mit Unterstützung der Botschaft von Kanada.