Raimund Hoghe: "Canzone per Ornella" - © Rosa Frank

Raimund Hoghe: "Canzone per Ornella" - © Rosa Frank

Wir trauern um Raimund Hoghe

Der Choreograf, Tänzer, Filmemacher und Autor Raimund Hoghe verstarb am 14. Mai völlig unerwartet im Alter von 72 Jahren. Die Maxime des in Düsseldorf beheimateten Künstlers lautete "Den Körper in den Kampf werfen." Der berühmte Satz von Pasolini beschreibt den Kern der international hochgeschätzten künstlerischen Arbeit von Raimund Hoghe. "Für mich sind Körper wie Landschaften, und so, wie es verschiedene Landschaften gibt, gibt es auch verschiedene Körper - und alle haben ihre Berechtigung," schrieb er.

Raimund Hoghe sollte ursprünglich mit Canzone per Ornella in München zu Gast sein. Pandemiebedingt musste auf ein Filmprogramm umgestellt werden, das er im offenen Dialog mit Katja Schneider, Professorin für Tanztheorie, über sein Leben, sein Werk und das Alter begleiten wollten. DANCE zeigt nun seinen Film Die Jugend ist im Kopf mit einer Einführung von Schneider in Gedenken an den Künstler und als einen Einblick in sein komplexes, so reiches Werk.