Das DANCE-Festivalzentrum
in der Speiserei im Müller’schenVolksbad

Täglich geöffnet von 10 bis 24 Uhr

Das DANCE-Festivalzentrum in der Speiserei im Müller’schen Volksbad lädt täglich zum Verweilen im Jugendstil-Ambiente ein. Hier treffen Künstler, Macher und Besucher zum Essen, Diskutieren und Amüsieren aufeinander.

Wer etwas Erholung vom Festivaltrubel sucht, kann sich im Müller’schen Volksbad entspannen: Als eines der schönsten Badehäuser Europas bietet das traditionsreiche Münchner Stadtbad Schwimm- oder Saunagenuss. Besonders beliebt ist das römisch-irische Schwitzbad mit Freilufthof, und auch das Massageangebot garantiert gestressten Festivalbesuchern Entspannung. Sportlich Aktive können auch Angebote des Schwimmbades nutzen, beispielsweise einen Kurs in Aqua-Fitness.
 

Adresse & Anfahrt:
Rosenheimer Straße 1, direkt neben dem Muffatwerk
S-Bahn: S1 bis S8 (Isartor)
Tram: Linie 16 (Deutsches Museum),
          Linie 18 (Isartor)
Bus:   Linie 132 (Ludwigsbrücke)

Kunst

Das Kunstareal in der Maxvorstadt vereint zahlreiche Museen und Ausstellungshäuser mit ganz unterschiedlichen Sammlungen und Schwerpunkten. Drei Pinakotheken mit Werken von Alten Meistern bis zu zeitgenössischer Kunst; Architektur und Design bis zur amerikanischen Gegenwartskunst in der Sammlung Brandhorst. Und das Beste: Sonntags kostet der Eintritt in die Museen des Kunstareals nur 1 Euro! (www.kunstareal.de).

Essen in Spielortnähe

Direkt im Gasteig befindet sich das empfehlenswerte Restaurant Gast. Direkt gegenüber der Traum für Pizza-Liebhaber, Pizzesco: Pizza am Meter (für den kleinen Hunger auch 10-Zentimeter-Stücke), nach individuellen Wünschen mit feinsten Zutaten belegt. Um das internationale Erlebnis fortzusetzen, lohnt sich ein Besuch in der brasilianischen Bar und dem Restaurant Ver o peso (gegenüber vom Gast).

Nach oder vor Veranstaltungen im Muffatwerk können hungrige Festivalgäste das Café der Muffathalle besuchen und sich dort mit einem Snack stärken.

Wer eine typisch Bayerische Küche sucht, findet schräg gegenüber des Residenztheaters die Gaststätte Zum Franziskaner. Spezialität des Hauses: die über die Landesgrenzen hinaus bekannten Weißwürste und Franziskaner Senf, abgerundet von den hauseigenen Bierspezialitäten.

Bei schönem Wetter empfiehlt sich ein Aperitiv oder ein Après-Spectacle auf der Terrasse der Klenze-Loggia des KUFFLER Restaurant, Bar & Grill mit bestem Blick auf das Nationaltheater und die Residenz.

Im Kreativquartier, gegenüber vom schwere reiter, bietet die Import Export Kantine einen Mittagstisch und im weiteren Verlauf des Tages/Abends eine kleine Auswahl an Standardgerichten, unter anderem ein angemessenes Angebot von veganen Gerichten.
(Di.-Fr. ab 12 Uhr, Sa. ab 16 Uhr, Mo. + So. geschlossen)