Anne Teresa de Keersmaeker: "The Goldberg Variations" - © Anne van Aerschot

Anne Teresa de Keersmaeker: "The Goldberg Variations" - © Anne van Aerschot

Anne Teresa de Keersmaeker: "The Goldberg Variations" - © Anne van Aerschot

Anne Teresa de Keersmaeker: "The Goldberg Variations" - © Anne van Aerschot

Anne Teresa de Keersmaeker

The Goldberg Variations, BWV 988

Die Goldberg-Variationen gehören zur späteren Schaffensphase von Johann Sebastian Bach. Der Komponist lotete in einem Spiel von Variationen, Kanons und Fugen die Grenzen musikalischer Motive aus. Hier begann er mit einer einfachen und leisen Melodie, verbunden mit einer darunterliegenden Basslinie, die sich kontinuierlich in einem höchst komplexen musikalischen Kosmos entfaltet. Gemeinsam mit dem Pianisten Alain Franco setzt Anne Teresa De Keersmaeker nun ihre Auseinandersetzung mit Bach fort: Die große Produktion The Six Brandenburg Concertos – ihre vorangegangene Kreation zu Musik von Bach – wird jetzt als Solo wiederaufgenommen, in dem Anne Teresa De Keersmaeker selbst tanzt. Dabei bleibt sie ihrem Prinzip treu, die Partitur quasi als Bauplan zu verwenden.

Auf eine Arie folgen 30 Variationen. Diese Musik erfordert von Anne Teresa De Keersmaeker, eine Form des Tanzes zu finden, die zu Anpassung und Flexibilität fähig ist, während sie gleichzeitig ihren unveränderlichen Kern wahrt. Die belgische Choreografin, die vor fast genau 40 Jahren ihr erstes Solo kreierte, nimmt mit The Goldberg Variations, BWV 988 erneut einen Dialog mit der Musik von Bach auf – auf der fortlaufenden Suche, heutige Fragen in einer persönlichen choreografischen Sprache aufzuwerfen.

Donnerstag, 06. Mai 2021, 21 Uhr
Freitag, 07. Mai 2021, 21 Uhr

Muffathalle (tbc.)

Choreografie und Tanz: Anne Teresa De Keersmaeker
Musik: Johann Sebastian Bach, The Goldberg Variations, BWV 988
Piano: Alain Franco
Musikalische Zusammenarbeit: Alain Franco
Choreografische Assistenz: Diane Madden
Produktion: Rosas

Koproduktion: Wiener Festwochen, Concertgebouw (Brugge), De Munt / La Monnaie, Théâtre de la Ville à Paris - Théâtre du Châtelet (Paris), Internationaal Theater Amsterdam / Julidans, Sadler’s Wells (London), Montpellier Danse
Uraufführung: 26.08.2020, Wiener Festwochen

Klavier von Yamaha zur Verfügung gestellt
Diese Produktion wurde realisiert mit der Unterstützung der Steuerbehörde der belgischen Bundesregierung, in Zusammenarbeit mit der Casa Kafka Pictures Steuerbehörde, ermächtigt durch Belfius
Rosas wird durch die Flämische Gemeinschaft und die BNP Paribas Stiftung unterstützt.

BNPVlaanderen